What’s in my bag – The Mama Edition

Juhuuuu! Endlich was Neues auf meinem Blog. Ich versuche mich in einer Serie, und zwar in einer regelmässigen! (Fingers crossed….!!)

„What’s in my bag“ – The Mama Edition

„What’s in my bag“ kennt vermutlich die ein oder andere schon, oder? Das war mal recht ein Hype und ist irgendwie zu einem Klassiker geworden. Den hab ich mit geschnappt und „mamarisiert“, drum gibt es hier jetzt eine spezielle Mama Edition

Ohne geht nicht. Und Frau schon ganz und gar nicht (außer Haus) So eine Tasche ist das um und auf, und eine Mama-Tasche ist quasi der Superman unter den Handtaschen…

Drum schauen wir uns das jetzt mal genauer an!

Und zwar möchte ich euch gern (zu anfangs) alle zwei Wochen immer Montags Mamabloggerinnen, sowie Mompreneurinnen vorstellen, die ich toll finde und bewundere, die mich inspirieren, für die ich mich interessiere. Aber ich möchte auch euch, den Mamas von nebenan, mal einen Platz schenken.  Und wer weiß, vielleicht wird es mal ein weekly Post, sowas wie der „Hey, heute is der ‚What’s in your bag, Mama‘-Monday“ (Wunschdenken)

Seid dabei! Wenn ihr Lust habt, meldet euch bei mir:

Macht doch mit: mama@gaensebluemchensonnenschein.com

Ein, zwei, drei Fotos in hochladbarer Qualität von der Tasche und dem Inhalt und vielleicht von euch? Und ein paar Zeilen dazu.

Den Anfang heute mach natürlich ich und gewähre euch einen Einblick in meine Super-Tasche… So eine Mama-Tasche ist auch was ganz besonderes!

Ausgewählt habe ich für euch meine Lieblings-Tasche, die erste Tasche, die ich mir als MAMA gekauft habe und die einzigste, die meine Wickeltasche (ich habe sie geliebt) zu 100 Prozent ersetzen kann. Ich habe schon noch andere Taschen, die sind aber nicht ganz so geräumig und da muss ich dann schon noch ein Zusatztascherl mitnehmen.

Aber nun der Idealfall, unterwegs mit meiner Michael Kors Tasche, gekauft bei unserm letzten USA-Urlaub im November! (Pssssst: Aber im Outlet, denn sonst viel zu teuer….!!!) Wenn ich mich ein bisserl besser mit Taschen auskennen würde, könnte ich euch jetzt sagen wie dieses Model heißt, aber ich weiß es nicht. Sie hat auf jeden Fall drei Fächer und ist innen verstärkt, weil nämlich fürs  Laptop (MacBook) gedacht. Okay, schnell gegoogelt, die chice Lady heißt: Jetset Travel Tote.

I LOVE MY SUPER BAG…

Also die perfekte Tasche für Mamas und auch für Blogger und super-perfekt für Blogger-Mamas. Und das passt da alles rein und muss auch mit, wenn das kleine Fräulein und die Mama unterwegs sind.

img_3853

Gleich vorweg, für die, die jetzt glauben ich laufe mit meiner Lightbox umher, NEIN!!! Das ist nur die Deko…. Quasi der Untertitel, weil I LOVE MY SUPER BAG.

Fangen wir mal an….von oben links, nach rechts, in der Tasche dann nach Fächern sortiert

Fach 1: Essentials for Mama: 

Haargummi (so einer der keine Druckstellen macht), selbst gemachte Handcreme aus Ringelblumen und Lavendel (weil Mama immer trockene Hände hat), roter Lippgloss (wer weiß, vielleicht muss ich mal ganz spontan ganz gut ausschauen??? Die Hoffnung stirbt zu letzt), meine Midi-Mama-Clutch von THErese Collection, als Bag in Bag (mit Bargeld, Karten, Führerschein und so), Magnesiums-Kalium-Sachets (gegen Spatzen…weil immer in Bewegung), Schlüssel, Taschentücher.

Fach 3: Des Fräuleins Zeugs:

Ein Buch, egal welches (zum Beispiel: Ich wär so gern ein Zoodirektor), Sonny Angel (klein, süß, ohne Ton, perfekt für Beschäftigung in zB Lokalen), Schleichtier vom letzten Maxi Markt-Besuch (Sammlerstück), ein Auto (Tatoooo), Rescue-Creme (Zaubercreme gegen alle Wehwehchen), Haargummis und Spangerl fürs Zwergi (die vermehren sich auf unglaubliche Weise wie von selbst), Globulin-Tascherl (Zähne, Notfall und Schnupfen – ohne geht nix. Nie. Irgendwohin.), Windeltasche mit Windeln und Feuchttüchern, ein Quetschi, Erdbeere-Mais-Herzen, Trinkflasche mit Wasser und Reserve-Gwand (weniger modischer, eher praktischer Grund)

Fach 2 (in der Mitte) Blogger-Must-Haves:

Meine Visitenkarten (Networking passiert immer und überall), mein Notizbuch plus Kugelschreiber  (Gedankenchaos), Notfallakku (wenn man ein Iphone hat, hat man NIE genug Akku), Headset und mein liebes unverzichtbares MacBook Air. Und wo ist das Handy? Mit dem mache ich diese (mittel) tollen Fotos!

So oder so ähnlich gehen wir außer Haus, nicht immer, aber im Idealfall. Eigentlich fehlen aber noch Patschen (man könnte ja spontan bei jemandem zuhause eingeladen werden und dann wäre das recht praktisch.), Pflaster (seit unserm letzten blutigen Unfall am Spielplatz habe ich mir vorgenommen IMMER welche dabei zu haben… erwischt… schon wieder nicht eingepackt), Mutter-Kind-Pass (tja, den sollte Mama immer dabei haben, nicht?)

Natürlich gibt es Abweichungen, denn manchmal geh ich ohne das kleine Fräulein raus… und manchmal sogar ohne Tasche und nur mit Fräulein. In zwei Wochen geht es weiter und wir schauen mal, wer ins die Hand- oder Wickeltasche öffnet.

Habt einen schönen Abend & Gute Nacht!

P.S.: Hier ein kleiner Blick hinter die (I-Phone-)Kamera zum Making-of der Bilder… falls ihr immer schon mal wissen wollt, wie ich da so tu. Ich stehe am Tisch, Papa hält das Licht, weiße PVC-Platte am Esstisch und immer dabei und mitten drin: das kleine Fräulein, sie will schließlich nichts versäumen.

Advertisements

12 Antworten zu “What’s in my bag – The Mama Edition

  1. Danke! Ja klar, Osanit für Zähne, Drosera bei Husten (aber da hängts voll von der Art Husten ab) und Schnupfen Sambucos nigra oder Schnupfen Nr 1 von Similasan. Aber ich lass mich da immer beraten!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s